To Boldly Nerd…

Video games, pen&paper RPGs and other nerdery

RPG-Blog-O-Quest #10

| 2 Comments

For this month’s RPG-Blog-O-Quest, Greifenklaue picked the subject ‘Fantasy’ as opposed to Science Fiction last month. As usual, the first segment will be in my native language German, the second part will have a translation. Game on!

rpg-blog-o-quest

  1. Lieber Low- oder Highfantasy? Warum? – Eigentlich bin ich prinzipiell ein Fan von High Fantasy. Meine erste große Fantasy-Erfahrungen als junger Mensch waren Die Unendliche Geschichte und Herr der Ringe, höher als letzteres geht es ja kaum. Letztendlich bevorzuge ich das Genre ‘Epic Fantasy’. Mir ist jetzt egal, ob der Anteil an Fantasy sehr hoch ist, und es nur so vor Drachen und anderen mythischen Kreaturen wimmelt, oder ob es eher Richtung ‘grimdark’ geht, mit viel Gemetzel und wenig Magie. Hauptsache, es ist eine epische Story.
  2. Mein liebstes Crossover mit Fantasy ist derzeit Numenera, weil es einfach unheimlich viele Kreativitätsschübe in mir auslöst. Numenera kann sehr fantasy-lastig sein, mit Burgen, Königreichen und verschollenen Prinzessinnen, aber die Prinzessin kann auch in einem abgestürzten Raumschiff zu finden sein, oder man hat andere technologische Erlebnisse. Ich find’s einfach nur fantastisch. Shadowrun ist auch sehr cool.
  3. An Oldschool gefällt mir eigentlich nix. Ich bin ein Fan von story-lastigem Spiel, und epischen Abenteuern. Wenn ich Oldschool höre, verbinde ich das automatisch mit sehr dungeon-lastigem Spiel, mit tödlichen Fallen und Gegnern, und TPKs. Ich bin ein großer Fan von Creighton Broadhurst, dem Chef von Raging Swan, der ein glühender Verehrer von Gary Gygax ist. Ich finde aber, dass es Gründe gibt, dass Systeme sich weiterentwickeln, und D&D 5e scheint dabei ja einiges richtig zu machen, und das Rollenspielen zumindest in den USA deutlich zugänglicher zu machen. Neuere Systeme liegen mir einfach mehr.
  4. Im ausgelaufenen Monat war Drachen das Thema des Karnevals. Meine liebste RPG-Anekdote mit Drachen ist leider noch nie passiert. Ich hatte noch nie hochstufige Charaktere, die sich mit Drachen beschäftigen durften. Deswegen hoffe ich, dass wir es mindestens bis Buch 4 beim Erwachen der Runenherrscher schaffen!
  5. Welches ist Dein favorisiertes Fantasyvolk? Warum? – Ich kann jetzt nicht sagen, dass ich ein Lieblingsvolk habe. Wobei ich Halblinge schon ganz cool finde. Die sind so gemütlich wie ich. 😉 Definitiv nicht Elfen, über die lese ich nur gern, spielen eher weniger.

rpg-blog-o-quest logo1

English version

  1. Do you prefer low or high fantasy? Why? – I consider myself a fan of high fantasy. The first fantasy books I read at a young age were Neverending Story and Lord of the Rings, which is the poster child for high fantasy. Yet, I would say that the fantasy style I like most is epic. It doesn’t matter if this is high fantasy style with lots of magic and dragons, or the gritty, grimdark stories like A Song of Ice and Fire (aka GoT). It just needs to be an excellent, epic story.
  2. My favorite crossover with fantasy is Numenera. Just two weeks ago I waxed poetic about this, how creative this game makes me. Numenera can be a game with many fantasy elements. Kingdoms, castles, missing princesses. Of course the castles can grow continually with self-creating rooms, or the missing princess might be stuck in a crashed spaceship. The possibilities for crossover are limitless.
  3. In Oldschool gaming I particular like nothing at all, really. I am not a fan of the oldschool revival movement. When I think oldschool gaming, I am thinking it’s about endless dungeon crawls, high lethality and TPKs, drawing maps on notepads and micromanagement. I am a huge fan of Creighton Broadhurst, head of Raging Swan, who create some of the best GM aides for Pathfinder (with system-neutral publications now as well). I however cannot understand his infatuation with old first edition rules. There’s a reason games evolve. I think DnD 5e has made big steps on finding a new audience, with the rise of Actual Play Podcasts and streams. I prefer newer systems.
  4. In the previous month, the RPG blog carnival had the subject ‘dragons’. What’s your favorite RPG-story regarding dragons? – None, unfortunately. I never GM’d for a high level party to meet dragons or had a high level character myself. This is why I am hoping my Rise of the Runelords campaign will make it to book 4, to return to Sandpoint…Oh yeah.
  5. What’s your favorite fantasy race? Why? – I don’t actually have any favorite race. I know people out there who play elves in just about any game (like Pike, e.g. ;)) but I have no preference. I kinda dig halflings, because I’m a chubby lady who likes food and being comfortable. Which is not particularly heroic, but fun.

2 Comments

  1. D&D 5 hat sich ja, für mich überraschend, nicht an D&D 3 angebiedert (nch an der 4), sondern an der OSR und spielt sich tatsächlich wie D&D und nicht wie Advanced D&D … Von daher würde ich bei dem Beispielen sagen: Ja, es gibt Gründe, dass Systeme etwas anders machen, aber es gibt auch Gründe, warum D&D 5 wieder näher an cD&D dran ist als AD&D 2, D&D 3 und D&D 4.

    Runelords, dabei viel Spaß, soweit sind wir nicht gekommen.

    • Ich muss ja ehrlich zugeben, dass ich mich mit OSR nie so richtig beschäftigt habe. Meine geistige Verknüpfung ist da meistens, dass das was für Grognards ist, die noch mit den alten D&D Boxen spielen, und für die Rollenspiel meist mit irgendwelchen TPK-lastigen Dungeon-Abenteuern zu tun hat. Wahrscheinlich eher Vorurteile. D&D 5e habe ich zwar vorliegen, aber noch keine Zeit gehabt, es zu lesen. Mir gefällt aber, dass es einfacher zu spielen sein soll. Ich sehe bei meiner Runelords Gruppe, die zu 90% aus Anfängern besteht, dass Pathfinder nicht ideal ist, wegen der System-Mastery Aspekte.

      Mir gefällt Runelords sehr gut, Die Häuter-Morde ist für mich das beste Abenteuer des Pfads. Bin überhaupt ein Riesenfan der APs.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


CommentLuv badge

%d bloggers like this: